Sommerhike

Eigentlich wollten wir nur im kleinen Kreis die Natur genießen und nach einer Wanderung unter freiem Himmel schlafen. Es kam anders als geplant und wir hatten viel Spaß dabei.

Dem ursprünglich geplanten knappen Dutzend an Teilnehmern schlossen sich noch Freunde der Diözese, besonders aus Nettetal, an, so dass wir dann knapp 40 Hiker waren.

IMG_3526

 

Nach dem Reisesegen ging es dann mit 4 Bussen und 3 Autos ab Richtung Monschau.

IMG_3534

In der Eifel wartete ganz viel Natur auf uns, die unbedingt entdeckt werden wollte!

IMG_0936

IMG_0935

Drei Gruppen gingen von unterschiedlichen Startpunkten los und wanderten mit vollen Rucksäcken zum gemeinsamen Lagerplatz.

Gruppe 1 mit den jüngsten Abenteurern startete von Eicherscheid in steilen Serpentinen den Berg hinunter, überquerten einen Bach und waren nach 7 km am Ziel.

IMG_3547

IMG_3554

 

IMG_3564

 

IMG_3558

 

Gruppe 2 mit dem mittleren Schwierigkeitsgrad startete von Monschau. Aus den geplanten 9 km wurden auf einmal 12 🙂

IMG_0933

Da darf man auch mal eine längere Pause machen.

IMG_0931

IMG_0930

Gruppe 3 stellte sich den größten Herausforderungen. Geplant war hier ein Orientierungslauf von Einruhr per Karte Kompass.

Besonders stolz sind wir auf unsere Maibritt, die als einziges Mädchen dieses schwierige Abenteuer meisterte!

DCIM100GOPRO

Das eigentlich verbindlich gebuchte Sommerwetter versteckte sich hinter dicken Wolken. Die Zelte hatten wir ja zu Hause gelassen und improvisierten mit Planen und Seilen.

IMG_3580

Heringe zum Abspannen wurden aus Ästen selbst hergestellt.

IMG_3569

Und am Ende hatten alle ein trockenes Plätzchen für die Nacht.

IMG_3575

Nach dem Messerführerschein wurde es ruhig und meditativ auf dem Platz. Mit Taschenmesser und einem Stück Holz in der Hand verfliegt die Zeit und jeder ist stolz auf seine Schnitzerei.

IMG_3567

IMG_3573

Aus ein paar Drähten und Ästen baute Daniel einen Grill und sorgte dafür, dass alle satt wurden.

IMG_3570

IMG_3589

Zum Abschluss des Tages darf die Singerunde am Lagerfeuer natürlich nicht fehlen.

IMG_3594

Am nächsten Tag waren die Materialien schnell wieder verstaut und wir traten müde aber glücklich die Heimreise an. Zuvor dann noch das obligatorische Gruppenfoto.

IMG_3600

Unser besonderer Dank gilt den beiden Pfadfindern Denise und Daniel vom Stamm Titus Brandsma Wegberg, die uns viel geholfen und allen Blödsinn mitgemacht haben!

2016-06-14 06.34.26